Freitag, 11. Oktober 2013

Erster Geldautomat für Bitcoins vorgestellt

Bisher war der Tausch von Bargeld in Bitcoins, d.h. virtuelles Geld, nicht möglich. Nun gibt es aber die ersten Automaten, die genau diese Aufgabe übernehmen.

Das US-amerikanische Unternehmen Lamassu hat vor kurzem damit begonnen, die ersten selbst entwickelten Bitcoin-Automaten auszuliefern. Das Prinzip ist einfach. Man zahlt Bargeld in den Automaten ein und bekommt wenig später, den eingezahlten Betrag als virtuelles Guthaben auf dem jeweiligen Bitcoin-Konto gutgeschrieben.

(Foto:Fotolia)
Um den Service nutzen zu können, muss man eine Bitcoin-Wallet-App auf dem Smartphone installiert haben. Diese generiert einen QR-Code, der die Adresse enthält, wohin das virtuelle Geld schließlich transferiert wird. Der Automat scannt den QR-Code und schreibt dem Nutzer nach dem Einzahlen der Geldscheine, den betreffenden Betrag gut.

Bereits 13 Geräte sollen diese Woche ausgeliefert werden, u.a. nach Bratislava, Sao Paulo, Paris, Helsinki, Montreal, Shanghai und Sydney. Eine weitere Lieferung von 25 Geräten soll im November dieses Jahres erfolgen.

Im ersten Quartal 2014 sollen zusätzliche Automaten produziert werden. Jeder Automat kostet 5.000 US-Dollar und akzeptiert Währungen aus über 200 verschiedenen Ländern.

Und noch eine gute Nachricht für Bitcoin-User: Nach einer Klarstellung durch das Bundesfinanzministerium muss für die Zahlung mit Bitcoins keine Umsatzsteuer entrichtet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen