Mittwoch, 30. Oktober 2013

Hermes Versand rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft

Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland erwartet zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft eine Flut an Paketen. Das Unternehmen rechnet damit, dass es besonders im Dezember zu einem hohen Paketaufkommen kommen wird. Hermes spricht von einem Mengenzuwachs von 120 Prozent in den letzten beiden Wochen vor Weihnachten.
(Foto:Fotolia)

Das Weihnachtsgeschäft beginnt eigentlich bereits im November inklusive kontinuierlich steigender Paketmengen, die schließlich im Dezember ihren Höhepunkt finden. Hermes geht davon aus, dass seine Zusteller an Spitzentagen 1,5 Millionen Haustürkontakte pro Tag haben könnten.

Da die Online-Bestellungen besonders im Weihnachtsgeschäft signifikant zunehmen und damit auch das Aufkommen an Paketen und Päckchen ebenfalls zunimmt, müssen zusätzliche Transport- und Zustellkapazitäten geschaffen werden. Schließlich sollen alle Sendungen auch pünktlich zu Weihnachten bei den Empfängern ankommen.

Hermes will zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft 5.000 zusätzliche befristete Arbeitskräfte einstellten, in erster Linie für die Lagerlogistik und die Sendungszustellung. Aber nicht nur die Mitarbeiterzahl soll aufgestockt werden. Die Zahl der Zustellfahrzeuge soll um 2.000 Fahrzeuge steigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen